< Zurück
Proto-Personas

Eine Proto-Persona beschreibt einen hypothetischen »archetypischen« Nutzer. Sie steht exemplarisch für einen konkreten Vertreter einer Benutzergruppe mit ähnlichen Anforderungen an Funktionsumfang und Interaktionsdesign eines Produktes. Eigenschaften einer solchen Proto-Persona stellen zunächst Annahmen dar, die im weiteren Projektverlauf validiert werden sollten.

Ablauf

In einem ersten Schritt geht es daher darum, Proto-Personas zu identifizieren.

In einem zweiten Schritt werden die gefundenen Proto-Personas priorisiert. 

In einem dritten Schritt werden die priorisierten Personas weiter beschrieben. Sinnvolle Kategorien für eine Beschreibung sind:

  • Persönliche Attribute
  • Kontext
  • Ziele
  • Aufgaben
  • Frustpunkte

Anmerkungen

Die hinter den Proto-Personas stehenden Annahmen sollten zeitnah durch Nutzerforschung validiert werden, um Designentscheidungen auf einem soliden Fundament gründen zu können.